welland am 05 Okt 2016 17:30:22

Hallo Cleverles,
herzlichen Dank Dir, Henri, und Dir, Jupp: jetzt kann's losgehen, jetzt hab's auch ich kapiert (mit der "Tür") und jetzt kann auch ich bald wieder schmerzfrei schlafen, denn die Original-Matratze ist wirklich eher was für Yogis. Die Idee mit dem Spannungswandler und die zugrunde liegenden Gedanken: gefällt mir.
Toll, so ein lebendiges Forum! Ich hoffe, dass ich auch bald was beitragen kann: als nächstes steht bei mir der Einbau der SOG-Anlage an, dann kommt auch gleich noch eine Rollerbühne dazu (die zahlreichen Forums-Beiträge zu Achslast etc. habe ich gelesen). Einbauen lasse ich das Ende Oktober bei Bayern Camper in Wurmannsquick. Das liegt für mich auf dem Weg nach Niederbayern, da fahr ich eh öfter mal hin. Ich kann dann ja mal über meine Erfahrungen berichten.
Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht über eine Stand-Klima Anlage? Ich hätte ganz gerne eine und habe mich hier im Forum dazu umgesehen. Und da wird's halt gleich fast "weltanschaulich". Jeder vertritt heftig die von ihm gewählte Lösung, als da ist (Auswahl unvollständig): Dachlüfter (am besten zwei, amerikanische, hab den Namen vergessen) oder Kasten- oder Dach-Klima oder oder...
Ich schwanke jetzt zwischen Kasten-Klima (negativ: Platzbedarf) und Dach-Klima (negativ: Kosten).
Ein Clever-Treffen fände ich charmant! Vielleicht kann man auch die Fa. Clever ein bisserl in die Organisation einbeziehen??
Mit sonnigen Grüßen aus Oberbayern
Ralf.

welland am 10 Okt 2016 15:35:56

Servus Jupp,
jetzt habe ich tatsächlich - wo doch alles so schön erklärt wurde - noch eine Frage: der Topper ist ja 200 cm lang, die Liegefläche aber nur ca. 193 cm. Gibt's da keine Probleme?
Danke für Dein Antwort,
Ralf aus dem nebligen Oberland.

Jupptravolta am 12 Okt 2016 21:37:11

Hallo Ralf,

das ist kein Problem, bis auf die Ecken an der Türseite passt der Topper.


Hallo Peterunterwegs,

ich habe mal nachgeschaut was das Ladegerät angeht. Da ist bei mir auch ein CB 516 verbaut. Was hast Du denn genau für ein Problem... vielleicht können wir ja helfen. Ich habe mal Bilder von allen Komponenten hochgeladen.

Zur Frage mit der Antenne: Ich habe zwar den Citroen und keinen Fiat aber da die Kisten eh fast baugleich sind, wird bei Dir auch wohl eine Antenne ohne Verstärker verbaut sein. Der schlechte Radioempfang hat mich genauso geärgert. Daher habe ich auf DAB+ aufgerüstet und eine entsprechende aktive DAB Antenne eingebaut. War eine üble bastelei... wurde aber durch Radioempfang in CD Qualität belohnt. Auch hierzu habe ich ein paar Bilder hochgeladen.

Mit besten Grüßen
Jupp

kaffeeistfertig am 23 Okt 2016 13:31:47

Hallo Gemeinde,

tolle beiträge, wir waren gestern in Sulzemoos und haben uns auch schon fast entschieden;-)
der celebration scheint ganz gut zu sein und auch von der ausstattung, vom preis ganz zu schweigen, wir werden heute noch mal planen und uns entscheiden...

vg aus münchen ralf

welland am 25 Okt 2016 17:45:27

Hallo Namensvetter aus München,
Glückwunsch zur guten Wahl! Ich wohne in Penzberg - vielleicht können wir uns ja mal bei einem Treff über unsere Erfahrungen austauschen.
Mit Gruß aus dem Oberland
Ralf Penzbergensis

welland am 25 Nov 2016 17:44:13

Hallo zusammen.
hier ein kurzer Zwischenbericht über den weiteren Werdegang meines Clever Celebration:
- mit Jupps Anleitung habe ich jetzt auch eine Tür in die Trennwand zum Laderaum unter dem Bett eingebaut: super Idee!
- auch der von Jupp sehr empfohlene Topper wurde angeschafft (in ebay bei moebel-action für 120 Euronen): fast ein Muss bei der harten Matratze;
- bei Bayern-Camper in Wurmannsquick wurde eine SOG-Entlüftung ein - und ein Mopedträger (Sawiko Agito-C) angebaut: klappte alles super, die Leute dort sind sehr entgegenkommend und kompetent. Der Rollerträger ist genial: mit 3 Handgriffen wird er gelöst und kann auf dem Stützrad zur Seite geschwenkt werden. Das klappt einwandfrei, bisher allerdings noch ohne Roller.

Die ersten Störungen traten nach knapp 4 Monaten auch auf. Der Sat-Finder findet plötzlich keinen Satelliten mehr. Die Anlage, Megasat Countryman 2, wurde ja von Auto Sutter in Freiburg eingebaut - für mich ein bisserl weit zu fahren. Also habe ich Megasat angemailt - es brauchte 4 Mails und einen schon gereizten Ton meinerseits, bis ich eine halbwegs vernünftige Antwort erhielt. Den Tipp, alle Leitungen durchzumessen, habe ich befolgt: Ergebnis: an den Leitungen liegt es nicht. Also Antenne abbauen und einsenden, Megasat erklärte sich nach leichtem Zögern bereit, die Versandkosten zu übernehmen. Meine Frage, ob nicht ein Megasat-Vertragshändler in der Nähe sei, wurde verneint.
Ich habe dann H. Sutter angerufen, der sich sehr kooperativ zeigte und auch mit einem konstruktiven Vorschlag kam: ein Wohnwagen-Händler bei mir um die Ecke verkauft auch Megasat Anlagen. H. Sutter hat ihn angerufen, die Details geklärt (Garantiefall) und siehe da: in 2 Wochen habe ich dort einen Termin. Die schau'n sich die Anlage an, bauen sie ggf. ab und schicken sie zur Reparatur zu Megasat. Der gute Eindruck, den ich schon beim Kauf des WoMos von H. Sutter hatte, hat sich gottlob bestätigt.

Die nächste Störung: innerhalb einer Nacht war die Starterbatterie tot, kein Mucks. Die Messung ergab 11,8 V in unbelastetem Zustand. Offenbar ist eine Zelle defekt, denn nach Ladung entlädt sich die Batterie recht rasch selbst. Das ist jetzt ein Garantie-Fall für den Citroen-Händler. Zuvor gab's auf einer 10-tägigen Reise ohne jeden Netzanschluss keine Probleme.

Weil aber von der Starter-Batterie permanent 0,5 A Strom abfließen, haben wir einen "Nato-Knochen" (kennt jemand die Teile noch?) eingebaut, also einen Batterietrennschalter. Dazu haben wir einen Aluwinkel rechts oben im Batteriekasten angeschraubt und auf ihm den Trennschalter. Fotos vom Einbau sind in meinem Album.
So, jetzt darf der Gute ab in die Scheune und wird nur rausgeholt, wenn kein Salz auf der Straße liegt.

Jupptravolta am 27 Nov 2016 13:21:37

Hallo Ralf,
es freut mich, dass Dir meine Erfahrungen ein wenig weitergeholfen haben und Du mit dem Topper und der Tür zufrieden bist. Aber die Sache mit Deinen Strömen beschäftigt mich schon.

Ich bin kein Elektroprofi aber wenn 0,5 Ampere Verbrauch an der Starterbatterie anliegt wenn der Wagen aus ist, dann stimmt da was nicht. Nach meinem Wissenstand sind da eher 0,05 Ampere das normale. Der Natoknochen hilft da natürlich, kann aber nicht die Lösung sein. Mich würde stören das ich mein Radio bei jedem Start neu programmieren müsste und irgendwo, irgendwas Strom von der Starterbatterie absaugt. (Da würde ich irgendwo in der Fremde kein Auge zubekommen, wen ich immer damit rechnen müsste, dass der Wagen nicht mehr anspringt)

Bei deinen Bildern sehe ich da auch Kabel die vom Plus der Batterie abgehen die es bei mir nicht gab. Ich habe Dir Bilder von meiner Batterie hochgeladen wo man drei zusätzliche Kabel sieht die vom Plus der Batterie abgehen. Davon habe ich eins selbst gelegt für meine Anhängerkupplung.

Könnte es sein, das die Probleme mit der Sat-Anlage und der Starterbatterie im Zusammenhang stehen? Nichts gegen Deinen Händler… aber ich vertraue nur den Kabeln die ich selber gelegt habe. Die Elektrik bei meinem funktioniert bis jetzt einwandfrei, aber die Verkabelung ist mit Vorsicht zu genießen. Als ich die SOG eingebaut habe lag am Anschluss der Pluspol auf einem braunen und blauen Kabel. Wenn sich da der Monteur auf die Standards verlässt könnte auch mal was daneben gehen.

Ich hoffe Du findest den Verursacher.

Gruß Jupp

Jupptravolta am 27 Nov 2016 17:16:39

Nach fast 2 Jahren mit dem Clever Drive 600 und gut 31000 Kilometern möchte ich wieder über unsere Langzeiterfahrungen berichten.

Basisfahrzeug:
Keinerlei Defekte. Mit ca. 29000 Km habe ich wieder einen kleinen Service durchgeführt: Ölwechsel mit Filter, Luftfilter und Innenraumfilter. Dabei habe ich dieses Mal einen Pollen/Aktivkohlefilter eingesetzt, der Unterschied ist wirklich spürbar. (Der Bordcomputer hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet dass ein Service notwendig wäre, aber wenn man sich die Filter nach einem Jahr anschaut sind das in meinen Augen gut investierte 60-80€)
Der Spritverbrauch für 30352 km beträgt 2790 Liter Diesel. Das macht einen Durchschnitt von 9,2 L/100. Fahrweise Autobahn 110-120 km/h
Die minimalen Quietschgeräusche von den Scheibenbremsen vorne sind nicht mehr zu hören.
Im Herbst habe ich einen heftigen Steinschlag (mit Beule) an der Motorhaube abbekommen, der aber durch Smart repair schnell aus der Welt geschafft werden konnte.

Ausbau:
Keinerlei Defekte.

Fazit:
Nach 22 Monaten mit dem Clever Drive 600 können wir nur positives berichten. Keine Defekte oder Stress, weder mit dem Fahrzeug, noch mit dem Ausbau. Besonders die Alltagstauglichkeit gefällt mir in dieser Fahrzeugklasse sehr gut. Ich fahre mit dem Clever öfter mal zur Arbeit oder zum Einkaufen und fühle mich in einem PKW nicht mehr wirklich wohl. Da fehlt mir der Überblick und Platz.

Durchgeführte Änderungen/Verbesserungen seit dem letzten Zwischenbericht:

Am Fahrzeug:

- Panikschalter
Funkschaltung mit LED Außenbeleuchtung und Sirene die helfen soll nächtliche Besucher zu verscheuchen die z.B. auf das Fahrzeug klettern wollen (Da haben wir schlechte Erfahrungen in Köln gemacht)

Am Innenraum:

- Schlafzimmertritt

Der Schlafzimmertritt war ja schon mal Thema und wir haben jetzt eine für uns passende Lösung gefunden und umgesetzt. Für den Tritt nutzen wir die abgeschrägte Ecke rechts an der Badezimmerwand. Dazu wird einfach die Wand in Tritthöhe (für uns war 23,5cm die richtige Höhe) weitergezogen und oben mit einer dreieckigen Platte belegt. Damit die Standfestigkeit gegeben werden zwei kleine Holzplatten als Stützen untergeschraubt. Der Tritt ist damit super Stabil und steht selbständig und fest in der Ecke. Nur ein kleiner Winkel mit Schraube sorgt dafür dass der Tritt sicher in der Ecke stehen bleibt.

Vorteil:
- Stabil und klein
- Stauraumtür lässt sich weiterhin öffnen
- Wenn das gleiche Dekor für die Frontplatte eingesetzt wird, sieht es aus als ob es zur Standardausstattung gehört. Das passende Holzdekor zu bekommen war das größte Problem. Wir haben so ziemlich jeden Baumarkt gescannt und sind dann in einem kleinen Baumarkt bei 16mm Regalbrettern fündig geworden. Der Baumarkt gehört keiner großen Gruppe an bezieht aber vieles über „Werkers Welt“. In der Galerie findet Ihr ein Foto mit der genauen Dekorbezeichnung und die Artikelnummer.

- Wassermelder
Großer Schaden im WoMo wird meistens durch auslaufendes Wasser verursacht. Undichte Leitungen/Abflüsse werden im Normalfall erst entdeckt, wenn der Schaden schon entstanden ist, da die Leitungen ja nicht sichtbar verlegt werden. Dafür haben wir unter dem Badezimmer und dem Küchenblock je einen X4-Life Wassermelder verbaut. (2 Stück ca. 16€ bei Amazon) Die Dinger haben den Vorteil, dass der Sensor an einem Kabel hängt und da verbaut wird, wo es zu einem Wasserschaden kommen könnte und das eigentliche Gerät kann da montiert werden, wo man noch drankommt. Schade ist nur das diese Kabel nur 20cm lang ist, aber das sollte sich problemlos verlängern lassen.
Bilder zu allem, wie immer in meiner Galerie. Wenn Ihr dazu Fragen habt meldet Euch gerne.

Projekte für 2017
Für das nächste Jahr möchte ich noch ein paar kleine Änderungen angehen.

- Dimmbare Leseleuchten im Schlafzimmer
- Die Löcher in der Tür zum Laderaum sehen nicht schön aus. Wer hat da schon was gemacht das es nett ausschaut aber die Belüftung weiterhin gegeben ist?
- Evt. TV mit DVB-T oder SAT nachrüsten

Vielleicht habt Ihr ja „Clevere“ Lösungen parat?

Mit besten Grüßen Jupp

jenhal am 07 Jan 2017 17:43:50

Jupptravolta hat geschrieben: Dafür haben wir unter dem Badezimmer und dem Küchenblock je einen X4-Life Wassermelder verbaut.


Hallo Jupp,

ein frohes Jahr 2017 erstmal und vielen Dank für deine ausführlichen und informativen Berichte hier!

Eine Frage zu den Wassermeldern: Wie / wo habt ihr den unter dem Bad platziert? Da werd ich aus dem Foto in der Galerie nicht ganz schlau...

Viele Grüße
Jens

Jupptravolta am 23 Jan 2017 20:40:24

Hallo Jens,
den Wassermelder in der Küche habe ich direkt unter dem Waschbecken verbaut. Dazu musste ich nur die Bodenplatte herausnehmen um den Sensor direkt auf dem Boden, neben die Wasserschläuchen zu setzen. Ich lege unter den Sensor immer ein saugfähiges Vlies, das hat den Vorteil das auch kleine Mengen an austretender Feuchtigkeit sicher an den Sensor geleitet werden. Ansonsten kann man Pech haben, dass man trotz Melder erst zu spät gewarnt wird. Den Badezimmermelder habe ich auf die gleiche Art an der Klappe zum Stauraum unter dem Bett angebracht, so dass man leicht an den eigentlichen Melder kommt. Dadurch ist der Sensor nicht wirklich unter dem Bad was mir auch noch nicht so richtig gefällt. Im Frühjahr werde ich mal das Kabel verlängern und den Sensor direkt unter dem Bad verbauen.

Viele Grüße
Jupp

jenhal am 23 Jan 2017 21:32:19

Danke, jetzt hab ich es verstanden!

ViperX am 26 Jan 2017 15:02:24

Hallo ihr Cleveren,

mal eine Frage zu der Brauchwassertankentleerung beim Drive 600. Der Ablasshahn sitzt sehr weit mittig unter dem Fahrzeug. Man muss sich schon hinknien um dranzukommen.
Mir schwebt ein Umbau des Rohres vor, um den Ablasshahn möglichst nah am Rand des Fahrzeugs zu montieren.
Hat das jemand schon gemacht oder wie empfindet ihr das Leeren des Tanks? Kommt ihr gut dran? Wurde das System beim 17er Modelljahr verändert oder saß der Ablasshahn schon immer so doof?

Grüße aus Köln

achim49 am 03 Feb 2017 17:10:55

Hallo,
als Clever Drive 600 Fahrer fühle ich mich beim Tema richtig.
1. Die Frage nach nicht vorhandenen Schaltplänen, und oder Unterlagen.
Hat da jemand eine Idee, ob man so was, wenn auch nur rudimentär selbst erstellen kann, z.B. als Elektriker, oder seht ihr eine Chance als Gruppe den nötigen "Druck" zu erzeugen.
2. Das mit einem Treffen speziell als Clever Nutzer hat schon so seinen Charm, dann sind alle beim gleichen Gerät, Problematik oder Lob.
Man muss nich erst erklären, was der andere nicht hat oder kennt.

Liebe Grüße Achim

Alexander33 am 16 Mai 2017 11:20:49

Hallo liebe Leute,

ich möchte diesen schönen Thread mal wieder nach vorne holen.

Hat jemand schon irgendwelche Infos über Veränderungen für das Modell 2018? Technisch oder preislich. Ich meine den Celebration.
Wer jetzt bestellt bekommt ihn erst im nächsten Jahr. Das entscheidet ja darüber welche eingenen Änderungen noch ausgeführt werden sollten.

Danke für die Infos.
Alex

navpott am 23 Jun 2017 20:39:51

[quote="ViperX"]Hallo ihr Cleveren,

mal eine Frage zu der Brauchwassertankentleerung beim Drive 600. Der Ablasshahn sitzt sehr weit mittig unter dem Fahrzeug. Man muss sich schon hinknien um dranzukommen.
Mir schwebt ein Umbau des Rohres vor, um den Ablasshahn möglichst nah am Rand des Fahrzeugs zu montieren.


Hallo anbei meine Verlängerung und mein Enrleerungshahn für Frischwasser, damit ich nicht immer mit den Arm in den Tank rein muss.

Gruß Frank




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Forster - 637 HB
XGO - Dynamic 27
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt