aqua
anhaengerkupplung

Weinsberg CaraCompact EDITION PEPPER 1 ... 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101 ... 104


andwein am 22 Dez 2018 16:40:27

Das war eine Antwort!, an einen Hr. "halvehahn" und wenn der die Antwort liest versteht er bestimmt was ich meine.
Ob es dir was bringt weiß ich nicht! Ich weiß ja nicht ob du auch ein Problem mit leeren Batterien hast.
Frohe Weihnachten, Gruß Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pepper62 am 22 Dez 2018 16:50:08

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo Halve Haan,
die wird durch sein ....hast du am EBL mal die Ladeeinstellung geprüft ob die auch tatsächlich auf Blei Säure steht?
ich habe die Orginalbatterie vor einem Jahr ausgebaut und 2x110AH eingebaut.Seitdem hängt Sie am Ladegrät.Du wohnst im Westen von Köln kommst halt einfach vorbei und holst Sie Dir ab das wäre mein Weihnachtsgeschenk
schick mir mal eine PN
gruss
Udo

Eifelwolf am 02 Jan 2019 23:41:02

Vergleichstest [PEPPER], Forster 4Fans T 649 EB und Sun Living S 65 SL

In der aktuellen Auto Bild Reisemobil 1&2/2019 werden die o. a. WoMos einem Vergleichstest unterzogen. Natürlich gewinnt der..... 8) .Insbesondere der Boxer als Grundlage und seine Fahrdynamik werden gelobt. Insgesamt ist der Test aber nur wenig aussagekräftig, da er - leider wie bekannt - wenig kritisch hinterfragt und stattdessen monoton Technikdaten auflistet.

proff56 am 03 Jan 2019 08:53:27

Ich weiß, wir haben in diesem Thread schon häufiger über die Alufelgen gesprochen, aber was ich auch mit Suchfunktion nicht klären konnte:
FRAGE:
Der [PEPPER] Baujahr 2017 wurde mit 15Zoll Alufelgen ausgeliefert, kennt jemand deren maximale Traglast? Anders gefragt, ist diese Felge für die Tragfähigkeit eines 225/70R15-112 (1120kg) ausgelegt?

Eine ABE ist nicht mitgeliefert worden und auf der Felge habe ich leider keine KBA-Angabe o.ä. gefunden, eindeutig nur die Tatsache "made in Türkei". Meinen WoMo-Lieferanten habe ich angefragt, aber noch keine Antwort erhalten (ich befürchte, ....).

Thoddie am 03 Jan 2019 09:24:43

Eifelwolf hat geschrieben:In der aktuellen Auto Bild Reisemobil 1&2/2019 werden die o. a. WoMos einem Vergleichstest unterzogen. Natürlich gewinnt der..... 8)
... Insgesamt ist der Test aber nur wenig aussagekräftig, da er - leider wie bekannt - wenig kritisch hinterfragt und stattdessen monoton Technikdaten auflistet.

Es ist aber schön zu wissen, dass wir uns richtig entschieden haben. :lach:

Im Dezember kam ich übrigens hier vorbei:
Bild

Eifelwolf am 03 Jan 2019 23:33:44

proff56 hat geschrieben:...Der [PEPPER] Baujahr 2017 wurde mit 15Zoll Alufelgen ausgeliefert, kennt jemand deren maximale Traglast? Anders gefragt, ist diese Felge für die Tragfähigkeit eines 225/70R15-112 (1120kg) ausgelegt?

Eine ABE ist nicht mitgeliefert worden und auf der Felge habe ich leider keine KBA-Angabe o.ä. gefunden, eindeutig nur die Tatsache "made in Türkei". ..


Die Standard-Felge ist Teil der werksseitigen Erstausstattung und benötigt daher keine ABE, da das Werk deren Zulässigkeit über die Verwendung als Originalfahrzeugteil garantiert. Ist nicht unbedingt logisch, war bei meinem PKW aber auch nicht anders. Der hat standardmäßig Alu-Felgen und einen Winterrädersatz (Nachrüstsatz von mir auf dem freien Markt erworben) ebenfalls auf Alu. Meine Erfahrung: Fahre ich mit den Erstausrüstungs-Alus zur HU, interessiert sich kein Mensch dafür. Fahre ich jedoch mit den Winter-Alus, wird desöfteren nach der ABE gefragt und die KBA-Nummer gesucht.

Zurück zum [PEPPER]. Auch hier habe ich mir einen Nachrüstsatz Winterräder auf Alus zugelegt und stand auch vor der Frage der Tragfähigkeit. Letztlich bin ich bei einer "Transporterfelge" von RIAL

[url]rial.de/gutachten_abe/?drawer=Gutachten/Aktuelle_Gutachten/TRANSPORTER%20(TP)/TP%20605%20_%206,0x15/TP605_5x118_ET68_P4[/url]
(die Software mag wohl heute keine anklickbaren Links setzen, also bitte direkt in den Browser kopieren)

mit einer Radlast von 1.210 kg gelandet. Gekauft habe ich diese im September 2017, viele Alternativen gab es damals nicht. Mag sein, dass sich dies mittlerweile geändert hat.

Hier noch ein Bild mit der RIAL-Felge hinten, Standard vorne (bei der Umrüstung, kein Dauerzustand :wink: ):
Bild

proff56 am 04 Jan 2019 14:54:57

Danke, Eifelwolf :top:
Ich berichte, wenn ich mehr erfahren kann/werde!

Bin ich der erste [PEPPER] Besitzer, der auflastet? :eek: :roll: :mrgreen:

Wigo17 am 04 Jan 2019 21:36:14

proff56 hat geschrieben:Bin ich der erste [PEPPER] Besitzer, der auflastet? :eek: :roll: :mrgreen:


Mein Pepper wiegt nie mehr als 3.200 Kg. Vielleicht soll ich in Betracht der kommenden Maut ablasten!
Bei 3.300 Kg Maximallast zahl ich einfach weniger Maut :-)

Alles Gute für das kommende Jahr.

LG Wim

proff56 am 05 Jan 2019 11:22:04

Wigo17 hat geschrieben: Mein Pepper wiegt nie mehr als 3.200 Kg.

Ebenso gutes Neues Jahr!

3200kg - wie geht das? :roll: Dann musst du aber minimalistisch ausgerüstet sein :lach:

Denn incl. PEPPER-Paketteile und minimale Fahrbereitschaft (Wassertank voll, Beifahrer u.a. ) errechne ich schon ca 3To .... dabei habe ich Wäsche, Lebensmittel, Werkzeug, Elektrozuleitung etc. oder individuelle Ausrüstungsteile usw. noch gar nicht mit eingerechnet, geschweige denn optionale Anbauten wie Solarzelle oder Fahrradträger. :oops:

Thoddie am 05 Jan 2019 16:22:23

proff56 hat geschrieben:3200kg - wie geht das? :roll: Dann musst du aber minimalistisch ausgerüstet sein :lach:

Oh menno - ist doch ganz einfach!
Jeder weiß, dass Gas leichter ist als Luft.
Also nimmst du nicht nur zwei Gasbuddeln mit auf Reise, sondern mehr. Viel mehr.
:lol:

proff56 am 05 Jan 2019 16:54:10

Thoddie hat geschrieben:...Also nimmst du nicht nur zwei Gasbuddeln mit auf Reise, sondern mehr. Viel mehr.

naja, manchmal fühle ich mich als käme ich vom Mond :mrgreen:
...... aber deshalb will ich noch lange nicht dort hinfliegen ! :kuller:
Und weil ich sicher auf der heimischen Erde bleiben will, werde ich meinen PEPPER nächsten Monat auflasten .... 8)

halvehahn am 08 Jan 2019 11:57:51

Hallo Gemeinde! Zunächst einmal ein verspätetes frohes neues Jahr! :bia:
Danke für Eure Antworten! Die Odyssee mit dem Pepper geht weiter...

Der "Unfreundliche" zeigt sich leider stur. Mein Anwalt hat das komplette Repertoire aufgefahren und ihm Frist, Nachfrist und Nachnachfrist gesetzt und das alles zugestellt per Gerichtsvollzieher. Darüber hinaus habe ich nun auch noch 1 Woche "zugewartet" - nix!
Die Mängel an meinem Pepper sind ja kein Pappenstiel und auch nicht von der Hand zu weisen. Und dass der Händler als Verkäufer die Mängel in angemessener Zeit (seit Juni 2018!) beseitigen soll, steht eigentlich auch außer Frage. Aber er macht es einfach nicht. Warum das so ist? Keine Ahnung :denk: Die Anzahl der Skrupellosen und der Hohlköpfe in unserer Gesellschaft nimmt nun mal zu.

Ich habe einen neuen Händler aufgetrieben, der Betrieb macht einen ordentlichen Eindruck und man war so hilfsbereit und hat mir alles (am Telefon) über meinen Wagen erzählt, was im System zu finden war. Aber begeistert ist er von dem Job natürlich nicht, wer steigt schon gerne in eine Geschichte ein, die gezeichnet ist von Ärger? :boese:

Damit wir die Geschichte 100% wasserdicht bekommen, muss nun noch ein vereidigter Sachverständiger die Mängel feststellen. Obwohl alle die Mängel gesehen haben und auch alles fotografisch dokumentiert ist - so ist das in Deutschland. Ohne Stempel und Siegel gilt vor Gericht gar nichts. Dazu muss ich jetzt mit meinem Pepper ins Bergische Land fahren, die ganze Prozedur wird wohl einige Wochen dauern. Jetzt kommt das nächste Problem: Ich habe keine Winterreifen. Wenn ich also auf der Fahrt dort hin oder zurück einen Unfall baue, geht das auf meine Kappe. Wie ich mein Glück kenne....

Das Dumme: Die Reifen brauche ich nur für die Fahrt dort hin. Ich fahre sonst im Winter mit meinem Mobil nicht, habe sogar extra eine Halle gemietet. Also tun es die billigsten Reifen auf Stahlfelgen, die zu finden sind. Aber welche kann man fahren? Früher stand sowas mal alles in den Papieren, heute muss man googeln. Klar ist schon mal, dass die Felgen ET68 sein müssen und einen 5x118 Lochkreis brauchen. Gibt es irgendwo eine Tabelle, was man fahren kann? Es reicht ja nicht, wenn ich mir Daten zum Ducato Light raussuche, es muss ja auf unser rund 3 t schweres Womo passen.

Wer weiß was?

LG

JeFL am 08 Jan 2019 13:30:57

Moin halvehahn,

die Daten findest du heute in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung/COC-Papier von Klaus-Tabbert.
Ziff 35 - Rad-/Reifenkombination - dort steht die "Standardausführung (225/75 R 16 CP)
Ziff 52 unter Verschiedenes - dort stehen alle weiteren erlaubten Kombinationen
225/75 R 16 C // 225/75 R 16 C M&S // 215/75 R 16 C
Jetzt weiss ich nur nicht, ob diese Angaben für M&S-Reifen (ausschliesslich) die 225er vorschreiben.
Vielleicht weiss ja noch jemand anderes/genaueres mehr dazu.

Gruss aus dem Norden

Jens

halvehahn am 09 Jan 2019 10:50:12

Danke für die Info Jens!
So wie ich das verstehe, hat es vorher auf den Peppers 15 Zoll Räder gegeben und nun 16 Zoll. Wenn in den COC Papieren 16 Zoll steht, darf man die neueren also nur mit 16 Zoll fahren.
Kommen wir zum nächsten Problem: Die verfluchten RDKS Sensoren.

Früher hätte ich mir jetzt einfach über Kleinanzeigen einen Satz Winterreifen für den Ducato gekauft und fertig. Das geht heute nicht mehr, denn wer RDKS an seiner Karre hat, muss auch RDKS fahren. Schraube ich einfach normale Räder dran, kann ich genauso gut mit Sommerreifen fahren. Denn in unseren Gefilden haben Winterreifen eine rein rechtliche Funktion: Schnee gibt es selten und wenn es mal welchen gibt, dann sind die Straßen alle frei geräumt.

Also hilft nur: Reifen kaufen, Felgen kaufen und Sensoren kaufen und alles zusammenbauen. Die Sensoren sind ja selbstanlernend. Jetzt habe ich zwar schon mal so ein Ding verbaut, finde aber die Rechnung nicht mehr. Ich erinnere mich nur noch, dass es ein 433 Mhz Teil war. Sehr außergewöhnlich, wo doch jeder Garagentoröffner, jede Aldi Fernbedienung und die meisten TV Bedienungen auf 433 Mhz laufen. Kennt jemand den Typen von Sensor?

Was die Reparaturen an meinem Womo angeht, hier eine Warnung an alle: Mein Womo Händler steht im Verdacht, die Bude dicht zu machen. Vorher hat er noch schnell alle Garantieanträge bei Weinsberg eingereicht und Geld und Teile kassiert. Der neue Händler kann den Antrag jetzt nicht zum 2. Mal stellen. Ich muss die Teile also auf eigene Kappe kaufen und sämtliche Kosten anschließend einklagen. Bis die Gerichte mal so weit sind (Sommer - Sommerferien - Herbst), ist der Laden platt und ich schaue in die Röhre.
Wohlgemerkt: Ich habe den Händler in 2017 auf dem CSD in Düsseldorf von Weinsberg selber aufs Auge gedrückt bekommen! Das war also kein Hinterhofhändler. Und jetzt ist Weinsberg fein raus: Schrott produzieren, das Ganze auf die Händler abwälzen und der Händler ist ein Schurke. Auch wenn die Wohnmobilbranche im Aufwind ist: Immer aufpassen, mit wem man Geschäfte macht. Recht hat man bekanntlich nicht...

Eifelwolf am 09 Jan 2019 11:15:39

halvehahn hat geschrieben:Danke für die Info Jens!
So wie ich das verstehe, hat es vorher auf den Peppers 15 Zoll Räder gegeben und nun 16 Zoll. Wenn in den COC Papieren 16 Zoll steht, darf man die neueren also nur mit 16 Zoll fahren.


Genau. In Deutschland gibt es aber keine generelle Winterreifenpflicht, sondern nur die Pflicht, bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifen aufgezogen zu haben. Momentan ist Kölle grün, auch nicht durch Frost vereist und damit sind formaljuristisch keine Winterreifen erforderlich. Insoweit wäre es eine Möglichkeit, das WoMo bei nichtwinterlichen Straßenverhältnissen zur Werkstatt hinzufahren, dort ein paar Tage zur Reparatur stehen zu lassen, und bei geeigneten nichtwinterlichen Straßenverhältnissen wieder abzuholen. Solch ein Verfahren klappt selten in den Alpen, im Rheinland aber schon. Und spart die eigentlich unerwünschte Winterbereifung.


halvehahn hat geschrieben:..Also hilft nur: Reifen kaufen, Felgen kaufen und Sensoren kaufen und alles zusammenbauen. Die Sensoren sind ja selbstanlernend. Jetzt habe ich zwar schon mal so ein Ding verbaut, finde aber die Rechnung nicht mehr. Ich erinnere mich nur noch, dass es ein 433 Mhz Teil war. Sehr außergewöhnlich, wo doch jeder Garagentoröffner, jede Aldi Fernbedienung und die meisten TV Bedienungen auf 433 Mhz laufen. Kennt jemand den Typen von Sensor?


Wie kommst Du darauf, dass die Sensoren selbstanlernend sind? Mein Weg war: Beim (Online-) Händler auf RDKS hingewiesen und FIN des WoMos mitgeteilt, so dass dieser keine RDKS-Universal-, sondern RDKS-OEM-Ventile einbauen konnte. Und das RDKS-System im WoMo ist zufrieden, meldet sich nicht, muss nicht beim Peugeot-Händler angelernt werden. Je nachdem, wo der RDKS-Sender sitzt (beispielsweise in der Felge), baust Du da auch ohne Reifenmontiermaschine oder alternativ kräftige Oberarme, lange Montierhebel und viel Spüli nichts selber zusammen.

Den verbauten RDKS-Ventiltyp kann ich, falls gewünscht, nachsehen. Bitte dann um kurzes Handzeichen. Funken die alle auf gleicher Frequenz...?

halvehahn am 09 Jan 2019 13:15:35

Hallo Eifelwolf!
Da wiehert ja wieder der Amtsschimmel! Keine Winterreifenpflicht, aber wenn Sauwetter, dann aufgezogen... :rofl:
Dann kann man nur hoffen, dass bei der Abholung nicht das Schneechaos herrscht, sonst liegt mein Pepper im Bergischen land auf Eis. :snowman:

Ich hatte beim Austausch meines einen platten Rades im Sommer auch gleich einen selbstanlernenden Sensor mit bestellt. So wie ich das nachvollziehe, hat das ATU bei der Montage gleich mit gemacht.
Natürlich baue ich die Teile nicht selber zusammen, das fällt bei manchem Motorrad ja schon schwer, deshalb haben die meisten meiner Oldtimer auch teilbare Felgen. :baetsch:

Ich bin hin und her gerissen mit den Winterreifen... :vogel:
Wenn ich alles zu einem bestimmten Preis bekomme, mache ich's...kann ja nicht schaden.

Wie lautet denn die Typbezeichnung des Sensors? :help:

Wigo17 am 10 Jan 2019 13:00:52

proff56 hat geschrieben:
3200kg - wie geht das? :roll: Dann musst du aber minimalistisch ausgerüstet sein :lach:



Es ist sehr unterschiedlich was WOMO-Fahrer alles mitnehmen auf die grosse Fahrt. Das darf jeder auch selber entscheiden.
Unsere Camping-Ausrüstung war schon immer leichtgewicht, nicht unbedingt minimalistisch. Dabei habe ich nie den Wassertank voll beladen vor der Fahrt, meistens tanke ich zuhause 30 Liter. Wasser ist überall vorhanden. Und es kommt auch ab und zu vor dass ich unterwegs etwas vermisse was noch zuhause liegt. Der Lohn: Das Fahrzeug fährt sicher und leichtfüssig. Der Verbrauch liegt unter 9 Liter Diesel.


LG Wim

Eifelwolf am 10 Jan 2019 18:31:37

halvehahn hat geschrieben:...Wie lautet denn die Typbezeichnung des Sensors? :help:


Für ein Fahrzeug mit der FIN meines Fahrzeuges: HUF (= dürfte der Hersteller sein) OEM 43.475.000.
Gibt es bspw. hier: --> Link

pepper62 am 12 Jan 2019 17:02:24

Hallo Gemeinde,
letzten Monat bin ich einige Stunden bei Dunkelheit unterwegs gewesen,das Fahrlicht am Peugeot ist schon ziemlich funzelig bei jeder sich bietenden Gelegenheit habe das Fernlicht eingeschaltet. Weiß jemand welche Birnen verbaut sind (H1 ???) und ob es bessere und hellere Alternativen gibt ?
Danke und Gruss
Udo

Grillolli am 12 Jan 2019 17:11:42

H7
Alternativen sind z.B. Osram oder Philips Birnen.
Ich hab "Osram NIGHT BREAKER LASER H7" im Auto. Die sind schon ne ganze Ecke besser. Halten aber auch nicht so lange wie "normale" Birnen.
Momentan bei Ama... im Angebot für 13,99 das Paar!
Haltbarkeit kommt auch immer auf den Gebrauch an. Bei normalen Wetter fahr ich immer mit Tagfahrlicht und die Scheinwerder kommen nur im Dunkeln oder bei schlechten Wetter zum Einsatz. Daher passt für mich die Haltbarkeit! Beim PKW würd ich da andere nehmen.
Gruß Olli

vwpeter am 12 Jan 2019 17:42:49

halvehahn hat geschrieben:Hallo Eifelwolf!
Da wiehert ja wieder der Amtsschimmel! Keine Winterreifenpflicht, aber wenn Sauwetter, dann aufgezogen... :rofl:
Dann kann man nur hoffen, dass bei der Abholung nicht das Schneechaos herrscht, sonst liegt mein Pepper im Bergischen land auf Eis. :snowman:


Also ich bin vorgestern ca. 80km über verschneite Pässe gefahren und das ging sehr gut mit neuen Sommerreifen. Anfahren wäre sicher am Berg schwierig geworden aber voll beladen mit Winterreifen hätte ich das selbe Problem. Da in Deutschland Panikmache an der Tagesordnung ist werden sicher viele wieder sagen " das würde ich nie machen".

vwpeter am 12 Jan 2019 17:45:35



Schuetze52280 am 14 Jan 2019 14:04:55

Hallo halvehahn,

da ich noch nicht lange genug in diesem Forum bin, kann ich Dich nicht direkt ansprechen.
Ich habe auch einen Weinsberg PEEPER gekauft, bekomme ihn nächste oder übernächste Woche. Ich hätte großes Interesse an Deiner Liste der Mängel, um gleich zu prüfen, ob diese bei mir auch vorliegen.
Sei herzlich gegrüßt, Uwe

Eifelwolf am 14 Jan 2019 14:50:55

Google mal ein bisschen herum. Es gibt explizit für den [PEPPER] eine Übergabeprüfliste im Netz :) .

Herrschi am 14 Jan 2019 15:07:33

Ich habe auch einen Weinsberg PEEPER gekauft, bekomme ihn nächste oder übernächste Woche. Ich hätte großes Interesse an Deiner Liste



Für alle NEUEN Pepperonis: Listen zur Übernahme eines neuen Fahrzeugs sind extrem hilfreich, so z.B. unter

--> Link

Danke für das Bereitstellen dieser TOP-Seite, Kaubo :top:

Aber geht doch optimistisch an die Übernahme: Natürlich muss man prüfen - aber wer spricht denn gleich von "MÄNGEL-Liste"... :D

Wir freuen uns schon sehr, unser WoMo wieder aus dem Winterquartier zu holen (Anfang März) und dann... der Sonne entgegen!!!

LG in die Runde und allzeit gute Fahrt im neuen (PEPPER-) Jahr 2019
Martina und André

SteelyDan am 15 Jan 2019 10:19:16

Moin,

hat eigentlich einer von euch eine LiFePo verbaut ?
Die Original Aufbaubatterie ist ja eher ein Behelf und ich will im Sommer 3 Wochen nach Norwegen.


Gruss,
Christoph

proff56 am 15 Jan 2019 13:56:07

SteelyDan hat geschrieben:hat eigentlich einer von euch eine LiFePo verbaut ?

Moin,
noch nicht - aber ich bin dabei, die vorhandene "Hardware" umzubauen bzw. vorzubereiten (u.a. wird das Original-Bedienpanel von Schaudt gegen Eigenbau ausgetauscht). Ich hoffe, bis Ostern die beiden vorhandenen LFD75 (VARTA) gegen eine "Winston 100Ah"(LiFeYPO4) ausgetauscht zu haben.

Grillolli am 15 Jan 2019 16:48:49

SteelyDan hat geschrieben:Moin,

hat eigentlich einer von euch eine LiFePo verbaut ?
Die Original Aufbaubatterie ist ja eher ein Behelf und ich will im Sommer 3 Wochen nach Norwegen.


Falls du es nicht selber umbauen/einbauen möchtest kannst mal bei Peter "Peters Mobiler Wohnmobilservice" nachfragen. Der hat auf jeden Fall schon mal eine im Pepper verbaut.

Gruß Olli

SteelyDan am 16 Jan 2019 07:57:28

Moin,

Grillolli hat geschrieben:
Falls du es nicht selber umbauen/einbauen möchtest kannst

Gruß Olli


ich werde es erst mal selbst versuchen.
Dauert aber noch etwas, die Kiste steht noch im Winterlager und der Akku schippert noch auf den Weltmeeren :D


Gruss,
Christoph

WilderKamp am 27 Jan 2019 16:58:18

Hallo Ihr Lieben , bin ganz neu , habe mir einen Pepper neu gekauft und finde bei Truma keine elektrische Heizung bei Stromanschluss , haben die bei Weinsberg hierdran gespart.
gruß Bob

RichyG am 27 Jan 2019 17:35:40

Kannst Du nicht finden. Es gibt keine serienmäßig verbaute elektrische Heizung beim Pepper.
Seltsam, dass Du dies es erst nach dem Kauf merkst. Der Pepper ist ein sehr günstiges Modell. Und irgendwo muss der Preis ja herkommen.

proff56 am 27 Jan 2019 18:12:12

WilderKamp hat geschrieben:..., habe mir einen Pepper neu gekauft und finde bei Truma keine elektrische Heizung bei Stromanschluss , haben die bei Weinsberg hierdran gespart.

Auch beim Kühlschrank ist es die einfachste Version. Ich konnte die Version (gegen Aufpreis), als AES nachordern. Leider habe ich damals nicht gewußt, dass die Truma 6 auch als "Combi 6E" lieferbar ist .... mittlerweile gibt es sogar "Combi D6" (Diesel-Version).

Wenn du bis Lierung noch Zeit hast, versuche die Combi6 als "E"-Option nachzubestellen/umzutauschen (mit Mehrpreis) - ein Nachrüsten ist bei der Truma Combi6 nicht möglich!

wilma19 am 04 Feb 2019 17:59:31

Auch wir Lore und ich (Willi) sind neu bei der Weinsbergfamilie. wir waren früher also bis 2000 immer mit eigenem Wohnwagen oder Womi unterwegs.
sind jetzt wieder auf den Geschmack gekommen und wollen wieder auf Reise gehen. Wir bekommen unseren Pepper 600 MEG am Ende des Monats Februar. wir sind beide zuversichtig das unser Händler das Womi ohne Rekla übergeben wird. Da Er bei der Beratung / Sitzung sehr überzeugendes Wissen uns vermittelt hat.
Gruß Willi

proff56 am 06 Feb 2019 11:53:09

So, es ist vollbracht: Unser PEPPER (BJ2017) ist aufgelastet auf 3850kg ;D Ob ich diesbezgl. der erste in der "PEPPER-Gemeinde" bin? :mrgreen:

Das höhere Gewicht unseres PEPPERs wird maßgeblich von Einbauten wie Anhängerkupplung, Hydraulische Stützen(Mehrgewicht ca80kg) und Reserverad (+30kg) verursacht. Allerdings lagen wir auch ohne die beiden letztgenannten Dinge urlaubsfertig (incl. 2xGas, 110lWasser, 2 Fahrräder etc) und mit Anhänger (Stützlast 60kg) bereits "etwas" über 3500kg (amtliche Waage). :roll:

Betreffend meiner Frage zu den Originalfelgen (Alu 15Zoll): Laut Sachverständigem der Dekra würden sogar die Originalreifen (215/70R15C109) langen - wir haben aber aus mehreren Gründen jetzt 225/70R15C112 (Allwetterreifen) drauf. Die Daten der Originalfelgen betr. Traglast oder KBA konnten nicht ermittelt werden .... war ja nun auch nicht nötig. Der nächste TÜV-Termin (noch 1Jahr, Erstzulassung war 2017) durfte bleiben, so DEKRA.

Zu den Kosten: DEKRA hat für Auflastung 80€ verlangt, Zulassungsbehörde gab sich mit 12,30€ zufrieden. Die notwendige Luftfederung (Hinterachse) hatte ich bereits mit dem PEPPER geordert. Jährlich erhöht sich die Steuer um 20€, und ab 7.Lebensjahr müssen wir jährlich zum TÜV. Alle weiteren Einschränkungen bzgl. "LKW" betreffen uns kaum, bzw. nur sehr selten.

Bikerxxl am 06 Feb 2019 13:14:41

"Traglast oder KBA konnten nicht ermittelt werden .... war ja nun auch nicht nötig."
Hast Du nur das zulässige Gesamtgewicht ohne technische Änderung erhöhen lassen oder auch die Hinterachse aufgelastet? Wenn nicht, hast Du nicht wirklich was gewonnen. Die Achslast hinten bleibt dann bei 2000 kg. Bei Kontrollen wird bekanntlich achsweise gemessen.
Jedoch passt es dann mit den Felgen, denn nach Aussage verschiedener Fiat Händler haben die Originalfelgen eine Traglast von 1000 kg.
Ich hatte meinen Knaus auch auf 3850kg aufgelastet aber hinten dank zusätzlicher Luftfederung auf 2250kg.
Gruß Biker

Bodimobil am 06 Feb 2019 13:20:57

Bikerxxl hat geschrieben:Hast Du nur das zulässige Gesamtgewicht ohne technische Änderung erhöhen lassen oder auch die Hinterachse aufgelastet?


Hat er doch geschrieben

proff56 hat geschrieben:Die notwendige Luftfederung (Hinterachse) hatte ich bereits mit dem PEPPER geordert.


Gruß Andreas

Eifelwolf am 06 Feb 2019 14:15:05

proff56 hat geschrieben:.. Alle weiteren Einschränkungen bzgl. "LKW" betreffen uns kaum, bzw. nur sehr selten.


Die Knöllchen werden auch teurer :D . Vielleicht erzählst Du uns nach einer gewissen Zeit einmal Deine Erfahrungen - allgemein, nicht zu den Knöllchen :) .

proff56 am 06 Feb 2019 15:54:10

Eifelwolf hat geschrieben:Vielleicht erzählst Du uns nach einer gewissen Zeit einmal Deine Erfahrungen - allgemein, nicht zu den Knöllchen :) .

Ja, gerne - mache ich. Da ich schon mehrere Fahrten "amtlich überladen" hinter mir habe, werde ich bezüglich dem Gewicht keine neuen Erfahrungen machen - die 130PS für "echte" 3800kg genügen uns vollkommen, auch in den Bergen auf Autobahnen, auch für "flotte" Überholmanöver bei LKWs auf Landstraßen (sofern überhaupt lohnenswert).

Nachtrag: Hinterachse hat jetzt 2240Kg und Vorderachse 2000kg. Erhöhung vorne wäre für uns eigentlich unnötig (weil ohnehin 1850kg), aber der Hersteller "G.." von der Luftfederung hat das so in seinem Gutachten drin stehen, und dass wird vom Sachverständigen übernommen.
Offiziel soll ich nun noch das Typenschild korrigieren - sagt die DEKRA. Aber erstens sind es zwei, eine aus Alu und ein Klebeschild von KNAUS, und zweitens habe ich gehört, dass mehrere Ansichten hierüber bestehen, bishin zur Möglichkeit, mit Filzschreiber die Zahlen zu ändern. Vorerst belasse ich es so, denn letztendlich zählt amtlich nur, was die Papiere sagen - so meine Erkenntnisse. Aber vielleicht weiß jemand unter uns etwas Genaueres?

siusebem am 06 Feb 2019 16:18:56

Welches Typenschild?

siusebem am 06 Feb 2019 17:15:58

Ok, ist wohl das geprägte Typenschild mit den Fahrzeugdaten.
Aber bei dem Satz „mit einem Filzer die Zahlen ändern“, habe ich an das Schild nicht gedacht.
Ich denke, dass solch eine „Veränderung“ des Typenschildes, erst recht Fragen aufwerfen, wenn man draufschaut.

wolfherm am 06 Feb 2019 17:26:52

Die Frage wäre unter "Rechtliches" hier im Forum besser aufgehoben.

proff56 am 06 Feb 2019 18:50:05

siusebem hat geschrieben:Ok, ist wohl das geprägte Typenschild mit den Fahrzeugdaten.

Ja, vorne im Motorraum oberhalb des Kühlergrills, dort stehen die Gewichtsangaben - von KNAUS auf einem Papier-Klebeetikett und von Peugeot in Alu gestanzt, sind beide aber in einer Zahl verschieden.

ST599 am 13 Feb 2019 21:55:32

Hallo Ich bin an der Garantieverlängerung dran da unserer jetzt bald 2 Jahre wird. Hat die einer von euch schon gemacht. Der erste Händler hat mir mitgeteilt das es nur in den ersten 12 Monaten geht. Info von der Peugoet Homepage ist 24 mon. Mals sehen was die anderen sagen. Was habt ihr für Erfahrungen mit. Hat vielleicht jemand noch die Preise dafür?
Was habt ihr denn für die 2 Jahreswartung bezahlt.
Gruß und noch viel Spaß mit dem Peppi:-) sven

Eifelwolf am 13 Feb 2019 23:09:23

Der Abschluss des optiway Garantieplus-Vertrages --> Link ist innerhalb der Laufzeit der Werksgarantie (im Normalfall also die ersten 24 Monate) möglich. Bei gewerblichen Fahrzeugen gilt evtl. eine andere Bestimmung. Die in 2018 genannten Preis nachfolgend, ob sie derzeit noch aktuell sind, entzieht sich meiner Kenntnis:

Bild.


Bezüglich der Kosten für die erste Inspektion nach zwei Jahren: Da der [PEPPER] erst ab dem CSD Ende August 2016 verkauft wurde, dürften erst wenige Erfahrungswerte vorliegen. Die des Standard-CaraCompact sind aufgrund des unterschiedlichen Basisfahrzeuges nicht vergleichbar, allenfalls eine Benchmark. Den Ölwechsel beim Boxer lässt sich meine PEUGEOT-Retail mit fast 270 Euro (inkl. 6,6 Liter Öl, Filter, Kleinmaterial, Arbeit) auf jeden Fall schon einmal gut bezahlen :eek: .

wjackyb am 23 Feb 2019 09:37:03

Betr. Vorzelt .
Ich habe für den Sommer /Herbst seit Jahren ein Vorzelt von Obelink Easy Touring .Ist superschnell aufgebaut sehr leicht und kompakt !

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zeigt her eure Dächer
Der neue Burow Oman 4
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt